Junge Flüchtlinge

Für uns und für junge Flüchtlinge

Im Zentrum von Stuttgart-Vaihingen wohnen junge Flüchtlinge, Jungs ab 14 bis knapp 18 Jahre, die ohne Eltern und Familie in Stuttgart „gestrandet“ sind. Im Fachjargon werden sie als „UMF“ bezeichnet, das heißt „unbegleitete minderjährige Flüchtlinge“.

Die Jungs werden vom Jugendamt der Stadt Stuttgart gut betreut.

Wir vom Rikscha-Verein möchten die Jungs mit unserem Leben und unserer Kultur vertraut machen, ihnen zeigen wie wir leben, was uns gefällt, wie wir beispielsweise unsere Freizeit verbringen und was uns wichtig ist.

Und, wir möchten Orientierungshilfe im städtischen Umfeld anbieten. Dazu gehören umweltfreundliche Mobilität durch Nutzung von Rad, Bus und Bahn und natürlich sind wir viel zu Fuß unterwegs.

So hat es schon einige gemeinsame Veranstaltungen, Ausflüge und Wanderungen gegeben. Wir haben diese Unternehmungen hier aufgeführt, so dass zuerst die neuesten und weiter unten weiter zurückliegenden Ereignisse aufgeführt werden und ganz unten haben wir eine Rubrik zum Thema Verkehrerziehung mit Dokumenten, die man herunterladen kann.

  • Im Februar haben wir die Wilhelma besucht. 20 Jungs und 8 Betreuer hatten viel Spass und das Wetter hat auch mitgemacht. Wir haben so gut wie nichts ausgelassen: Seelöwen, Affen, Schlangen, Krokodile, Elefanten und Nashörner, aber auch die Eisbären, die Giraffen und natürlich den Streichelzoo haben wir besucht. Unterwegs haben wir eine Gruppe kleiner Mädchen in Begleitung ihrer Deutschlehrerin getroffen. Sie kamen aus der Gegend um Winnenden und siehe da, einer unserer Jungs und eines der Mädchen hatten in Syrien im selben Haus gewohnt. So war die Wiedersehensfreude natürlich groß.

ahmad mit Nashorn

  • Der Birkenkopf, das Bärenschlössle und das Stuttgarter Pressehaus waren Ziele von Ausflügen. Die Jungs erhalten dabei eine Karte, in welcher Weg und Ziel eingetragen sind. Es macht großen Spaß so unterwegs zu sein. Wie an der Karte zu sehen ist, bedeutet „alles rot“, dass man doch gut zu Fuß sein sollte.Stadtplan
  • Ein Rechtsanwalt aus unserem Verein hat bei einem abendlichen Treffen mit den jungen Flüchtlingen darüber erzählt, welche Regeln und Gesetze es in Deutschland gibt und welche Rechte und Pflichten wichtig sind.
  • Im Dezember waren wir gemeinsam im Repair Café des Bürgerforums Lauchhau-Lauchäcker um zu sehen, wie ein Repair Café funktioniert und natürlich wollten wir auch wissen, wo unsere Rikscha künftig gewartet wird.
  • Wir haben die ifa-Galerie (Galerie des Instituts für Auslandsbeziehungen) am Charlottenplatz besucht und den syrischen Filmemacher Khaled Mzher getroffen.IFA

 

  • Schauspielschülerinnen und Schüler der Jungen Akademy Stuttgart (JAS) sind im Mehrgenerationenzentrum mit einem kleinen Programm für die Jungs und für die dort lebenden Senioren aufgetreten.Junge Akademie Stuttgart

 

 

Verkehrserziehung

Ein ganz großes Thema ist die Verkehrserziehung.  Hier finden Sie schon einmal einige Dateien, in welchen viele Verkehrszeichen und Verkehrsregeln in verschiedenen Sprachen beschrieben werden. Diese können Sie gleich bei uns herunterladen.
Vielleicht wollen auch Sie bei uns einsteigen. Jede Hilfe ist willkommen!

Verkehrszeichen (Farsi)

Verkehrszeichen (Arabisch)

Verkehrsregeln ADFC (Arabisch)

Verkehrsregeln ADFC (Farsi)

Verkehrsregeln ADFC (englisch)

Verkehrsregeln ADFC (deutsch)

Hier gibt es noch weitere Web-Seiten für Verkehrsregeln und Verhalten im Verkehr. Hier die Seite des Verkehrssicherheitsrates, speziell mit Informationen zum Fahrradfahren in deutsch, englisch, arabisch und bald auch in Farsi, Paschtu, Französisch, kurdisch, albanisch und tigrinisch:

http://www.germanroadsafety.de/