Sponsoren & Partner

Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Sponsoren

Bürgerstiftung Stuttgart

Eine großzügige  Spende der Bürgerstiftung Stuttgart hat den fehlenden Betrag für die Bestellung unseres Paralleltandems abgedeckt! Daher können wir das Paralleltandem nun bestellen. Und wenn es planmäßig klappt können wir noch in der Sommerpause erste Fahrten durchführen.

Vielen Dank an die Bürgerstiftung

 

www.buergerstiftung-stuttgart.de

Förderverein Helfende Hände e.V. Stuttgart

Annigret Reinhardt von Helfende Hände e.V. Stuttgart hat uns an einem unserer Aktionstage Ende Juni besucht. Diese Aktionstage haben wir veranstaltet, weil wir zusammen mit möglichst vielen Vereinsmitgliedern und weiteren Fahrgästen ein vom Dreiradzentrum Stuttgart zur Verfügung gestelltes Paralleltandem testen wollten.  Ein solches Fahrrad bietet den Mitfahrerinnen und Mitfahrern, sich im Rahmen  ihrer Möglichkeiten sportlich zu betätigen, indem sie beim Pedalieren helfen.

Wir waren begeistert von den Fahreigenschaften und es hat allen riesigen Spaß gemacht. Wir haben nun beschlossen ein solches Fahrrad anzuschaffen.

Dank der Spende des Fördervereins Helfende Hände e.V. Stuttgart sind wir unserem Ziel ein Paralleltandem anzuschaffen ein großes Stück näher gerückt. Herzlichen Dank!

https://www.helfendehaendeev.de/

eMovements - elektrische Mobilität

Das Stuttgarter Start Up eMovements hat bei unserer Spendensammelaktion auf betterplace.org eine Spende von 500 Euro geleistet. Wir sind gespannt, welche Produkte für die elektrische Mobilität durch dieses Start Up noch herausgebracht werden und wünschen für den elektrisch angetriebenen Rollator viel Erfolg.

www.ello-info.de

Otto F. Scharr-Stiftung und Albrecht-Locher-Stiftung

Auf der Suche nach Spenden hatten wir den ehemalige Bezirksvorsteher Herbert Burkhardt angesprochen, der einerseits begeisterter Fahrradfahrer ist und andererseits die Albrecht-Locher-Stiftung verwaltet. Ebenso hatten wir Frau Scharr von der Otto F. Scharr-Stiftung angesprochen und beide Stiftungen um Spenden für das neue Rikscha-Projekt gebeten. Am 8. Dezember überreichte uns Herr Burkhardt auch in seiner Funktion als Beirat in der Otto F. Scharr-Stiftung zwei symbolische Schecks mit den Spenden

            8.500,- € von der Otto F. Scharr-Stiftung
und
            2.000,- € von der Abrecht-Locher-Stiftung

Mit der großen Spende von der Otto F. Scharr-Stiftung können wir die Rikscha beschaffen und mit der Spenden der Albrecht-Locher-Stiftung die zusätzlichen Anschaffungen und die ersten laufenden Kosten decken.

Wir danken beiden Stiftungen für die Spenden, die uns die Anschaffung der Rikscha und den Start des Projekts erlauben.

 
 

=================

Unsere Partner und Projekte

Team Kugelrund

Team Kugelrund

„Schlaf gut und g’sund und kugelrund bis morgen früh zur Kaffeestund“.

Bei einem gemütlichen Kaffeekränzchen mit Aufzählen von Kinderreimen ist die Idee entstanden: wir sind das Team Kugelrund. Im Mai 2014 haben wir uns zum ersten Mal getroffen, zum Kennenlernen, zum Schwätzen und um die für uns neue Umgebung des Mehrgenerationenhauses PMGZ im Herzen von Vaihingen gemeinsam zu erkunden.

Team Kugelrund ist eine Initiative von Bewohnern, Angehörigen und Freunden. Wir machen uns Gedanken, wie man die Hausgemeinschaft mit neuen Ideen für gemeinsame Aktivitäten stärken kann. Wir treffen uns zweimal im Monat in wechselnder Besetzung und freuen uns sehr über jeden der mit Anregungen und Vorschlägen auf uns zukommt und uns mit Rat und Tat unterstützen möchte. Wir treffen uns zu Kaffeetreffs, Spielenachmittagen und wir lesen vor. Wir veranstalten gemeinsame Ausflüge, bieten Filmnachmittage und es gibt einen abendlichen Filmclub.


Wichtig ist uns, auch weiterhin am gesellschaftlichen Leben teilzunehmen. Uns alle berührt das Schicksal der Flüchtlinge sehr und wir sind auch in großer Sorge, wie es weitergehen wird. Deshalb werden wir uns für Flüchtlinge einsetzen und sie zu unseren Aktivitäten (mit und ohne Rikscha) einladen. Und wir freuen uns auf gute nachbarschaftliche Kontakte und auf viele schöne Begegnungen mit allen Menschen in Stuttgart-Vaihingen.

Bürgerforum - Repair Cafe

Repair-Cafe im Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker

Das Bürgerforum Lauchhau-Lauchäcker war bei der Ausstattung des Bürgerhauses Lauchhau-Lauchäcker maßgeblich beteiligt und konnte mit Spendenmitteln dort eine Werkstatt einrichten. Wir wollten die Idee des Repair Café in den Räumen des Stadtteilzentrums im Bürgerhauses Lauchhau-Lauchäcker umsetzen. Und es fanden sich viele Experten, die mit Ihrem Fachwissen und Ihren handwerklichen Fähigkeiten anderen helfen können, die ihre defekten Dinge nicht selbst reparieren können.

Der Eintritt ist frei. Jeder sollte nur ein Ding mitbringen und bereit sein, selbst mit zu machen. Wer sich das nicht zutraut, kann dem Experten zuschauen und etwas dabei lernen.

Der Eintritt ist frei.

Im "Café" kann bei Kaffee und Kuchen warten, bis ein Experte frei wird, und dabei andere Menschen kennen lernen, die auch etwas reparieren wollen, anstatt es weg zu werfen und etwas neues zu kaufen.

Wir treffen uns alle 2 bis 3 Monate im Bürgerhaus Lauchhau-Lauchäcker von 14 bis 18 Uhr. Die Termine werden auf unserer Homepage veröffentlicht: repaircafe.lauchaecker.de

Der Einritt ist frei und wir freuen uns über jede Spende.  Es ist jedem selbst überlassen, was er für die angebotene Hilfe, den Kaffee und den Kuchen bereit ist, zu spenden. Von den Spenden können wir weiteres Spezialwerkzeug beschaffen, das für viele Reparaturen notwendig ist.

Wir freuen uns auch über weitere Helfer, die bei uns als Experten oder auch im Café mithelfen wollen.

Realexperiment für nachhaltige Mobilitätskultur

Das Projekt Bürger-Rikscha gemeinsam in Bewegung wurde als eines von insgesamt sechs Realexperimenten an der Universität Stuttgart ausgewählt:

Um was handelt es sich dabei?

Bei einem Realexperiment werden neue Ansätze – in unserem Fall für die nachhaltige Mobilität – in der Realität ausprobiert und wissenschaftlich begleitet. Wie es sich für ein Experiment gehört findet das in einem Labor statt. Und so gibt es in Stuttgart das Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur, in dem 7 Institute der Uni mit Institutionen und Verbänden der Stadt und Region Stuttgart zusammengeschlossen sind. Aus diesen Institutionen wurde eine Jury gebildet, die am Mittwoch den 9. Dezember 2015 Ideen für Realexperimente begutachtet und ausgewählt hat. Ganz offensichtlich war der vorgestellte Ansatz der „Bürger-Rikscha“ für die Jury überzeugend, nämlich zum einen eine verbesserte Mobilität z.B. der Bewohner des PMGZ zu erreichen, aber auch um die minderjährigen Flüchtlinge in Vaihingen mit ihrer Umgebung besser vertraut zu machen.

Die Zielsetzung dieses Realexperimentes wird es sein, die Tätigkeiten im Verein Bürger-Rikscha gemeinsam in Bewegung e.V. wissenschaftlich zu begleiten, d.h. zu dokumentieren was gemacht wird und vor allem auch festzustellen, ob sich durch die Tätigkeiten im Verein Verbesserungen bei der Mobilität der Senioren und auch der Flüchtlinge ergeben. Damit soll vor allem auch ermittelt werden, ob hieraus ein Modell definiert werden kann, das eventuell auch in anderen Ortsteilen oder in andern Städten funktionieren kann.

Weitere Informationen zum Reallabor für nachhaltige Mobilitätskultur findet sich hier:

http://www.uni-stuttgart.de/reallabor-nachhaltige-mobilitaetskultur

===============

Unsere Fördermitglieder

Fördermitglied ´s Rädle

Wir freuen uns ganz besonders, dass wir den Fahrrad- und Fahrradserviceladen ´s Rädle in Leinfelden als Fördermitglied gewinnen konnten. Wer ´s Rädle noch nicht kennt, kann sich hier bestens informieren:

s-Raedle.de

Fördermitglied Schillerbuchhandlung

Eine der beliebten Rikschafahrten führt zur Schillerbuchhandlung, darum freuen wir uns umso mehr, dass die Schillerbuchhandlung ein Fördermitglied in unserem Verein ist.

Wer für das geistige Wohl sorgen will, findet hier jede Menge Lesestoff:

Schiller-Buchhandlung Vaihingen